Für einen kurzen Aufenthalt in Australien benötigt man als deutscher Staatsbürger ein Touristen- oder Besuchervisum wie das eVisitor Visum. Dieses kann man selbst online beantragen oder aber auch beantragen lassen (mehr dazu unten). Für einen längeren Aufenthalt bis zu 12 Monaten benötigt man das  Visitor Visa (Subclass 600), das wir unter dem angegebenen Link näher beschreiben.
geschaffen sowie neue, qualitativ hochwertige Konzepte und Komplettangebote zur Begeisterung der Gäste entwickelt werden. Das Peiner Land ist offensichtlich auf dem besten Weg, denn es verfügt nicht nur über eine Vielzahl an attraktiven Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Naherholungsgebieten, sondern mit Peine Marketing und wito gmbh auch über Einrichtungen, die das Image der einstigen Stahlstadt bereits enorm aufpoliert haben. Doch die Arbeit geht weiter, schließlich gilt es, zusätzliche Gäste von nah und fern in die Region zu locken und damit auch die Übernachtungszahlen steigen zu lassen. Es könnte gelingen, denn die ersten bedeutenden Schritte auf dem Weg zur „Urlaubsregion für Kurzreisende“ sind bereits getan. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihre Melanie Hoffmann Redakteurin
Das Aussenministerium Russlands hat dafür eine Sonderseite im Internet eingerichtet, auf der die elektronischen Anträge in Englisch oder Russisch ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden können. Alle Fragen des Antrags müssen vollständig beantwortet werden. Mit dem ausgedruckten Formular können die Reisenden bei der zuständigen konsularischen Vertretung ihr Visum beantragen. Die Seite ist zu finden unter https://visa.kdmid.ru/. 

Bezahlt werden kann mit verschiedenen gängigen und sicheren Zahlungsmitteln. Die Nutzung eines Serviceanbieters hat mehrere Vorteile, so steht die Webseite zum Beispiel auf Deutsch zur Verfügung und es gibt ein Formular, das Schritt für Schritt durch sämtliche Prozesse beim Ausfüllen führt. Innerhalb von wenigen Minuten wird im Anschluss daran die Reisegenehmigung erstellt. Außerdem gibt es einen deutschsprachigen Kundensupport und eine Geld-zurück-Garantie, sollte der Antrag abgelehnt werden.
Für zahlreiche Reisende gelte aber das eigene Auto als wichtigstes Fortbewegungsmittel im Urlaub. Wer innerhalb Europas unterwegs ist, wird bereits über seine heimatlichen Kfz-Versicherungen abgesichert. Sie gelten für Europa in seinen geografischen Grenzen: im Osten bis zum Ural beziehungsweise zum Bosporus. Geht die Reise aber ins außereuropäische Ausland, rät Jürgen Bartoniek, Marktbereichsleiter bei der Volksbank Peine, zusätzlich zum Abschluss einer Vollkasko, einer Rechtsschutz- und einer
ligten sich an dem EU-Projekt. Der Landkreis Peine war in Bezug auf Fläche und Einwohnerzahl der mit Abstand kleinste Kooperationspartner – und erhielt großes Lob: Die erfolgreiche EU-Konferenz im vergangenen Jahr mit Peine als Gastgeber habe Maßstäbe gesetzt. Gut ausgebautes EU-Netzwerk Arz hebt die geschaffene Vertrauensbasis mit den europäischen Partnern hervor, die eine gute Ausgangslage für neue 

Das mit dem eVisitor (subclass 651) Touristenvisum ist leider bei weitem nicht so einfach wie oben beschrieben. Auf der Website des Australian Government steht auch gleich zu Anfang, dass 90% der Anträge innerhalb eines Tages bearbeitet werden. Die restlichen 10% (bei denen die Kriterien zum Großteil genauso stimmen wie bei den anderen) werden rein zufällig herausgepickt und manuell bearbeitet. Zu denen muss ich wohl gehören, denn ich warte nun schon seit 4 Tagen… Beim Einloggen in mein ImmiAccount ist mein Status nach wie vor „Received“, also dass mein Antrag eingegangen ist. Habe beim Ausfüllen keinerlei Probleme gehabt, Reisepassgültigkeit stimmt, habe die „richtige“ Staatsangehörigkeit und war nie vorbestraft. Beim Durchlesen in verschiedenen Foren, auch englischen und französischen, finden sich jede Menge Leute, denen es genauso geht, und die nicht mehr ein noch aus wissen, weil der Reiseantritt naht und sie sich nie Sorgen ums Visum gemacht haben, weil man immer wieder liest, wie einfach das alles sei. Man bekommt auch keinerlei Erklärungen und hat keinen Ansprechpartner. Es wird nur darauf hingewiesen, dass man keinerlei Flüge, Hotels usw buchen soll, bevor man das Visum hat, was natürlich richtig ist aber oft nicht eingehalten wird, da es ja so einfach mit dem Visum nach Australien ist. Da bleibt dann oft nur noch das kostenpflichtige ETA (10 bis 30€ je nach Anbieter) über Agenturen. Das ist dann allemal gut angelegt, wenn man danach wieder gut schlafen kann! Das ETA 601 System garantiert Antworten innerhalb von 12 Std. Ich werde jetzt noch 2 bis 3 Tage warten, ob nicht doch was eintrudelt, und mich dann an eine Agentur wenden. Ganz viele Grüße

Im Falle der qualifizierten Beschäftigung, das heißt mit mindestens zwei Jahren Berufsausbildung, hängen die Chancen auf ein Visum vom jeweiligen Beruf ab. Gute Chancen haben diejenigen, die sogenannten Mangelberufe wie etwa Klempner_innen oder Altenpfleger_innen erlernt haben. In diesem Fall können sie ein Visum zusammen mit einem Nachweis ihrer Qualifikationen und einem Arbeitsplatzangebot in Deutschland mit guten Aussichten beantragen. Die Liste der Berufe, die Zugang zu diesem Arbeitsvisum ermöglichen, wird von der Bundesagentur für Arbeit auch in English veröffentlicht und auf ihrer Webseite unter dem Stichwort "Positivliste" gut auffindbar geführt. Das Visum wird allerdings nur dann erteilt, wenn bereits ein konkretes Arbeitsplatzangebot vorliegt und das vereinbarte Einkommen für die Sicherung des Lebensunterhalts ausreichen wird.


Um die Reiseversicherung abzuschliessen musst du nur das Feld „Auslands­kranken­­-versicherungen“ wählen. Es gibt verschiedene Versicherungstypen, abhängig vom Reisemotiv und der Länge der Reise. Wenn es sich um kurze Touristenreisen (weniger als 1 Monat) handelt kannst du die Auslandsreisekrankenversicherung wählen und mit dem Feld „Jetzt buchen“ den Kaufvorgang starten.
Seit dem 11. September ist das Visa Waiver Programm als Reiseerleichterungsprogramm neben der Minderung von Wirtschafsmigration mit besseren Sicherheitsstandards darauf zugeschnitten, Terroristen und andere kriminelle Akteure an der Ausnutzung der Reisegenehmigung für eine Einreise in die Vereinigten Staaten zu hindern. Die Anforderung einer Einholung der Reisegenehmigung (Electronic System for Travel Authorization – ESTA) für alle berechtigten Reisenden wurde durch das Partnerschaftsgesetz über die Reisesicherheit und Terrorismusbekämpfung von 2007 eingeführt, um diese Reisenden besser überprüfen zu können. Das amerikanische Heimatschutzministerium hat festgelegt, dass die hinzugefügten Datenfelder im ESTA-Antrag die Fähigkeiten des DHS verbessern werden, Reisende zu prüfen und genauer und effizienter diejenigen zu identifizieren, die ein potenzielles Sicherheitsrisiko für die USA darstellen.
„Offene Pforte“ führt Besucher durch traumhaft schöne Gartenanlagen ■ Traumhaft schöne Gärten und Anlagen sind in den vergangenen Monaten bewundert worden, doch die Veranstaltungsreihe „Offene Pforte“ setzt sich noch bis in den September fort. Nächster „Besichtigungstermin“ ist am 15. Juli von 14 bis 18 Uhr bei Uta und Wilhelm Hilker am Glatzer Ring 5 in Hohenhameln. Dort präsentieren sich den Besuchern auf 2000 Quadratmetern Fläche verschiedene Gartentypen mit Beeten, Büschen, Ruhe- und Gemüseecken sowie Bereichen, die nach den Grundsätzen von Feng Shui gestaltet wurden. Außerdem zeigt die Gartenbesitzern Acrylbilder und Mosaike für Wand und Garten. Am 22. Juli führt die Reihe zwischen 15.30 und 18 Uhr zur Wendeburger Weidenkirche an der Schulstraße 9. Weiter geht´s am 29. Juli an der Denstorfer Straße 3 in Wedtlenstedt. Dort zeigen Sabine und Rainer Lange von 12 bis 17 Uhr ihren Hausgarten und die parkähnliche Gartenanlage, die mit einem Teich, üppigen Staudenrabatten, Rosen und anderen Gehölzen angelegt wurden. Am
ligten sich an dem EU-Projekt. Der Landkreis Peine war in Bezug auf Fläche und Einwohnerzahl der mit Abstand kleinste Kooperationspartner – und erhielt großes Lob: Die erfolgreiche EU-Konferenz im vergangenen Jahr mit Peine als Gastgeber habe Maßstäbe gesetzt. Gut ausgebautes EU-Netzwerk Arz hebt die geschaffene Vertrauensbasis mit den europäischen Partnern hervor, die eine gute Ausgangslage für neue
30.11.2018: Tansania und Sansibar: Reisende nach Tansania und Sansibar können künftig auch ein elektronisches Visum beantragen. Beantragt werden können sowohl Touristen- als auch Geschäftsvisa sowie Visa zur mehrfachen Einreise. Die Gebühren liegen 50 und 250 US_Dollarund können per Kreditkarte oder Banküberweisung bezahlt werden. Die bisherigen Antragsmöglichkeiten sollen noch für eine Übergangszeit weiter bestehen bleiben. Es Informationen darüber vor, ob die Beantragung eines Visums bei der Einreise am Flughafen noch weiter möglich sein wird.
×